Hans-Thoma-Gymnasium, Baumgartnerstr. 26, 79540 Lörrach +49 7621 9140480 htg@loerrach.de

    Individualaustausch


    10 Antworten zum individuellen Schüleraustausch mit Frankreich

    1. Warum wird der Austausch nur mit Frankreich und nicht mit anderen Ländern angeboten?
      Dieses Angebot ist eine der konkreten Früchte der engen politischen Zusammenarbeit von Deutschland und Frankreich seit dem Zweiten Weltkrieg und daher gibt es das in dieser Form mit anderen Ländern nicht.
    2. Wie lange dauert der Aufenthalt?
      Es gibt verschiedene Programme, die 2x2, 2x4 oder 2x8 Wochen oder 2x3 oder 2x6 Monate dauern. Einzelheiten finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums und in der Übersicht der deutsch-französischen Schülerbegegnungsstätte Breisach, die wir jeweils aktuell ergänzen.
    3. Was bedeutet 2x...?
      Anders als bei Angeboten, die Sie von Austauschorganisationen kennen, bei denen die Teilnehmer als "paying-guest" von Familien aufgenommen werden, beruht der individuelle Schüleraustausch als Ergebnis der deutsch-französischen Freundschaft auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Es findet ein Besuch und ein Rückbesuch der Austauschpartner statt.
    4. An wen richtet sich das Angebot?
      Das Programm wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler von Klasse 7 bis Klasse 10, die Lust haben sich auf das interkulturelle Abenteuer, für eine gewisse Zeit in einer fremden Familie in einem anderen Land zu leben, einzulassen und die auch bereit sind, sich für eine gewisse Zeit als Gastgeber um den Austauschpartner zu kümmern. Spezielle sprachliche Voraussetzungen gibt es keine.
    5. Welche schulischen Voraussetzungen gibt es?
      Es darf keine Versetzungsgefährdung bestehen, da der versäumte Schulstoff selbstständig nachgeholt werden muss.
    6. Wann finden die Austausche statt?
      ie sprechen als teilnehmende Familie die Termine mit der französischen Gastfamilie ab und können so gegenseitig auf persönlichen Termine Rücksicht nehmen. Mindestens ein Abschnitt muss in der Schulzeit liegen, da der Schulbesuch im Gastland einen wichtigen Teil des Programms ausmacht.
    7. Welche Kosten entstehen?
      Die Organisation des Austauschs erfolgt kostenfrei. Durch das Prinzip der Gegenseitigkeit übernehmen Sie die Kosten für die Verpflegung und das Freizeitprogramm Ihres Gastes in Lörrach. Außerdem tragen Sie meist auch die Fahrtkosten für Ihr Kind.
    8. Wie werden die Partner ausgewählt?
      Die deutsch-französische Schülerbegegnungsstätte Breisach organisiert und betreut die Austauschprogramme und achtet bei der Auswahl der Austauschpartner auf gleiche Interessen und Vorlieben, die bei der Bewerbung in Fragebögen angegeben werden.
    9. Was gewinnt mein Kind durch die Teilnahme?
      Ein Aufenthalt in Frankreich bringt natürlich einen konkreten sprachlichen Zuwachs mit sich. Die fremdsprachliche Dimension, auch der notenmäßige Gewinn für das Fach Französisch werden jedoch manchmal überschätzt. Besonders intensiv ist vielmehr die interkulturelle Erfahrung durch den Aufenthalt im fremden Land, in der Schule und in der Familie. Außerdem spielt die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit dadurch eine zentrale Rolle, dass man lernt, sich in einer ungewohnten Umgebung „durchzuboxen“. Auslandsaufenthalte sind später im Leben immer noch möglich, Blicke ins echte Familien- und Schulleben gibt es so nur für Schülerinnen und Schüler.
    10. Wie kann ich mein Kind anmelden?
      Die jeweils aktuellen Anmeldeformulare können Sie sich auf der Seite des Kultusministeriums herunterladen. Dort sind alle Schritte genau erklärt. Achten Sie auf den Einsendeschluss des jeweiligen Programms. Für die HTG-interne Genehmigung wenden Sie sich bitte mit dem entsprechenden Formular an den Französischlehrer.

    Im Downloadbereich finden sie eine Zusammenstellung.

    Neuigkeiten

    • Sieg im Mathe ohne Grenzen Juniorwettbewerb

      Sieg im Mathe ohne Grenzen Juniorwettbewerb

      Die Klasse 5c des HTG belegte beim Wettbewerb "Mathe ohne Grenzen Junior" den ersten Platz im Regierungsbezirk Südbaden. Wir gratulieren zu die dieser großartigen Leistung!
    • Vizeeuropameister in Physik

      Vizeeuropameister in Physik

      HTG-Schülersprecher Benedikt Baum (10. Klasse) belegte mit der deutschen Physiknationalmannschaft den zweiten Platz.
      Im Finale stellte er stellvertretend für das restlichen Team seine Forschungsergebnisse vor. Im deutschen Finale belegte er damals ebenfalls den zweiten Platz - hinter dem anderen HTG-Team. Maxim Rasch (11. Klasse) wird Teil der deutschen Mannschaft bei der Weltmeisterschaft sein.
    • „Keine Panik!“ – Umgang mit Angst im Schulalltag“

      „Keine Panik!“ – Umgang mit Angst im Schulalltag“

      Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen gehören zu den sogenannten «stillen Störungen», werden oft übersehen (etwa 10% der Kinder und Jugendlichen leiden unter verschiedenen Formen von Ängsten). Dieser Vortrag soll einen Überblick verschaffen über die verschiedenen Formen von Ängsten bei jungen Menschen, wie diese erkannt werden können und über einen guten Umgang damit.
      Referent: Dr. med. Matthias Luther, Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel
    • HTG Lese-Team-Quiz

      HTG Lese-Team-Quiz

      Dieses Schuljahr findet zum ersten Mal das HTG Lese-Team-Quiz statt. 15 Teams aus den 6. Klassen treten gegeneinander an, um ihre Kenntnisse in 4 Büchern zu messen. Am Donnerstag, dem 25.04.2024, ist es so weit. Dann treffen sich alle 66 Schüler in der Schülerbücherei, um die Quizbögen zu bearbeiten und ihre kreativen Ideen vorzustellen.
      Auf der Leseliste stehen ganz unterschiedliche Bücher. Mit dabei ist „Momo“, der Klassiker von Michael Ende, aber auch das gerade erst im letzten Jahr erschienene „Der war’s“ von Elisa Hoven und Juli Zeh. Des Weiteren ist das Buch von Kirsten Boie über den Detektiv und Gentleman Thabo vertreten, der einen Nashornfall löst, und schließlich geht es auch um „Luzifer Junior - Zu gut für die Hölle“ von dem beliebten Schriftsteller Jochen Till.
    • HTG-Schüler holen Doppelsieg bei der deutschen Meisterschaft in Physik

      HTG-Schüler holen Doppelsieg bei der deutschen Meisterschaft in Physik

      Die Teams dæd & ælive des Hans-Thoma-Gymnasiums konnten bei der diesjährigen Physikmeisterschaft den Doppelsieg erreichen. Emma Faßler und Maxim Rasch setzten sich im Finale gegen Paulina Betz und Benedikt Baum durch.
      Das HTG gewinnt damit zum dritten Mal in Folge und ist nun Rekordmeister.
    • HTG Schüler bei Jugend forscht sehr erfolgreich

      HTG Schüler bei Jugend forscht sehr erfolgreich

      In den Fachbereichen Biologie, Chemie (Doppelsieg), Geo- und Raumwissenschaften und Physik wurden HTG-Schüler Regionalsieger und vertreten Südbaden somit im Landesfinale.
      Bei der Nachwuchskategorie Schüler experimentieren, trat nur ein Team an und gewann im Fachbereich Physik.
    • BW-Physikmeisterschaft

      BW-Physikmeisterschaft

      Am Sonntag den 28.01.2024 fand die diesjährige Baden-Württembergische Physikmeisterschaft statt.
      Die vier HTG-Schüler machten die ersten vier Plätze unter sich aus und qualifizierten sich damit alle für die deutsche Physikmeisterschaft vom 1. bis zum 3. März in Bad Honnef.

      Adresse

      Hans-Thoma-Gymnasium

      Baumgartnerstr. 26, 79540 Lörrach

      Tel.: 07621 914 048 0

      Fax: 07621 914 048 15

      Mail: htg@loerrach.de

      Web: hans-thoma-gymnasium.de